Praxis für Allgemeinmedizin Dr. Franz Meister




Unsere Sprechzeiten:

Montag
7-12 Uhr und 16-18 Uhr

Dienstag
8-12 Uhr und 16-18 Uhr
 
Mittwoch
8-12 Uhr und 16-18:30 Uhr
 
Donnerstag
8-12 Uhr
 
Freitag
7-12 Uhr
 
Bitte vereinbaren Sie mit uns einen Termin. Notfälle werden umgehend behandelt!


 



Influenza-Impfungen bei Kindern

Liebe Eltern,

die Risiken einer Influenza (echte Virusgrippe) werden immer noch deutlich unterschätzt. Grippe oder Erkältung, das ist doch alles gleich- so die landläufige Meinung. Die klassische Virusgrippe verläuft deutlich schwerer als eine Erkältung.

Sie ist gekennzeichnet durch plötzlich auftretendes hohes Fieber mit schwerem Krankheitsgefühl. Häufige, durch zusätzliche bakterielle Infektionen auftretende Komplikationen sind Mittelohrentzündungen und auch Lungenentzündung.

Hätten Sie das gewusst? Das schlagartige Auftreten der ersten Krankheitsanzeichen bei Influenza liegt an der explosionsartigen Verbreitung der Grippenviren im Körper. Eine mit Influenza infizierte Zelle kann innerhalb von nur 6 Stunden 1500 neue „Tochter“-Viren bilden.

Wegen ihres noch nicht voll entwickelten Abwehrsystems scheiden Kinder dann das Influenza-Virus lange Zeit in hohen Konzentrationen aus und können so auch Ungeimpfte in Ihrer Familie leicht anstecken.

Jedes Jahr erkranken circa 30 Prozent aller Kinder an Influenza. Das Risiko für Komplikationen durch eine echte Virusgrippe ist bei Kindern bis fünf Jahren am höchsten. Bei Säuglingen ist die Gefahr für einen Influenza-bedingten Krankenhausaufenthalt sogar genauso hoch, wie bei Personen über 65 Jahren. Bisher zählen aber vor allem ältere Menschen nach den Empfehlungen der Impfexperten (STIKO) zu den Risikogruppen, für die eine Influenza-Impfung dringend empfohlen ist.

Die Impfung ist zweifellos die effektivste und wichtigste Maßnahme im Kampf gegen die Influenza. Die Impfstoffe sind gut verträglich und haben eine Wirksamkeit gegen Influenza-Infektionen bei Kindern von 60 bis 90 Prozent. Außerdem kann eine Impfung gegen Grippe die Häufigkeit von Mittelohrentzündungen bei Kindern um bis zu 30 Prozent reduzieren.

Sorgen Sie dafür, dass auch Ihr Kind gut durch die kalte Jahreszeit kommt und vereinbaren Sie einfach einen Impftermin.

Grippe-Impfungen beginnen ab September. Sie sind jedoch bis in den Februar hinein sinnvoll.

Bitte bringen Sie zum Impftermin Ihren Impfausweis mit.

Dr. Franz Meister und Team

Infoblatt Grippeschutz für Kinder pdf

 

 

Foto Praxis Dr. Meister

 
© 2010-2018 Praxis Dr. Meister | Impressum | Kontakt | Sitemap